Pilot

Martin Winter
T 0172-6923409
martin@gyrocopter-scenic-flights.de

Office

Katrin Winter
office@gyrocopter-scenic-flights.de

 

 

 

Allgemeines · 04. April 2018
Home again... ganz lieben Dank für diese wunderbare Überraschung: Mama, Nicole und Wolfgang haben uns am Flughafen abgeholt, so dass wir uns mit frisch gebackenen Muffins und Kaffee direkt wieder zuhause gefühlt haben. Und lieben Dank an den süßen Gruß von Britta :). Dieser Blog endet nun, aber wir melden uns in den nächsten Tagen und Wochen bei Euch. Lieben Dank an alle, die in dieser Zeit in Gedanken bei uns waren und hier immer mal hineingeschaut haben. Herzliche Grüße von Katrin und Martin

Buenos Aires · 03. April 2018
Sind es wirklich schon fast 4 Monate, die wir unterwegs waren? Nach einer kleinen Radtour in die Umgebung von Buenos Aires heißt es heute Abschied nehmen von Südamerika...

Buenos Aires · 01. April 2018
Frohe Ostern aus Buenos Aires! Bei sommerlichen Temperaturen genießen wir die letzten Tage und stromern durch die einzelnen Stadtviertel und saugen die Atmosphäre in uns auf: eine sehenswerte, vielfältige, gemütliche Stadt (zumindest an Ostern:)). Und der Besuch einer Tangoshow war natürlich obligatorisch.

Antarktis · 28. März 2018
Wir sind früher als geplant wieder nach Norden gefahren. Es waren schwere Stürme auf der Drake-Passage vorhergesagt; und die wollte der Kapitän unbedingt umfahren. Nachdem die anderen Teilnehmer alle von Dr. Tanjas Pflaster gegen Reiseübelkeit geschwärmt haben, haben auch wir uns damit versorgt und alle Hoffnung hinein gelegt. Wir lagen wieder oft, aber wenigstens konnten wir diesmal lesen und den Vorträgen lauschen. Nun sind wir wieder gut im Hafen gelandet und freuen uns auf Buenos Aires.

Antarktis · 24. März 2018
Wann hat man schon einmal die Möglichkeit, mit einem Schiff in einen noch aktiven Vulkankrater einzufahren? Wir heute. Bei superschönem Licht und Sonnenschein landen wir in der Whalers Bay. Ursprünglich eine Walfängerstation (einige Walskelette sind noch zu entdecken), später britisches Forschungszentrum, ist die Bucht nun ganz in der Hand von Fur-Seals. Sie posieren, schlafen, putzen sich oder rangeln miteinander. Auch hier müssen wir einige Male im Slalom laufen, um mind. 15 Meter einzuhalten.

Antarktis · 23. März 2018
Nach dem Inselbesuch dürfen wir heute das Festland der Antarktis-Insel in Neko Harbour betreten: Welcome to the mainland! Wir stören eine Weddell-Robbe in ihrem Vormittagsschlaf (sorry), dürfen wieder Pinguine beobachten und einen Gletscher bestaunen. Die zweite geplante Anlandung wird aufgrund des starken, böigen Windes leider gecancelt, dafür dürfen wir bei leichtem Schneefall eine Runde mit dem Zodiac um die Eisberge und entlang des Skontorp-Gletschers drehen.

Antarktis · 22. März 2018
Die erste „Anlandung“ steht an. Wir fahren mit kleinen Schlauchbooten (Zodiacs) an Land und werden sofort von zahlreichen Gentoo-Pinguinen begrüßt. Gar nicht so leicht, den geforderten Abstand von 5 Metern einzuhalten und deren Autobahnen nicht zu zerstören. Es macht aber einfach Spaß, diesen kleinen Vögeln zuzuschauen, wie sie geschäftig über den Schnee tapsen oder auf dem Bauch den Hügel hinunter sausen.

Antarktis · 22. März 2018
In der Antarktis geht die Sonne auf! Das Meer hat sich beruhigt und so stehen wir den halben Vormittag dick eingemummelt an Deck, genießen das Licht und die Eislandschaft um uns herum und wissen bald gar nicht mehr, wohin wir als erstes schauen sollen. Überall können wir Buckelwale beobachten sowie Robben und Pinguine durchs Wasser flitzen sehen – unbeschreiblich.

Antarktis · 21. März 2018
Drake-Passage – auf geht´s in die Antarktis, wie schön. Allerdings dauert es quälende 2,5 Tage bei 5-6m hohen Wellen und 47 Knoten Wind (= Windstärke von über 10), bis wir dort sind. Das Schiff geht auf und ab, seitwärts links und rechts und schlingert auch manchmal. Davon hat in den Reiseunterlagen nichts gestanden und so verbringen wir - vollgepumpt mit Reisetabletten - die meiste Zeit im Bett, damit uns gar nicht erst übel wird.

Antarktis · 19. März 2018
Heute geht es los - mit der Plancius, einem ehemaligen Expeditions-Eisbrecher in die Antarktis. Wir sind sehr gespannt und hoffen einiges aus dem Werbefilm zu sehen. Die Königspinguine sind wohl nicht dabei, dafür werden wir aber sicher viele andere besondere Begegnungen haben. Wir wissen nicht genau, wie die Internet-Situation sein wird. Wenn es geht, senden wir zwischendurch einige Fotos, ansonsten melden wir uns Ende März aus Buenos Aires. Bis dahin herzliebste Grüße :).

Mehr anzeigen